Unser Lehrgarten  - Steingarten und Staudenbeet

Steingarten   "Staudenarena"
Steingarten "Staudenarena"
Die Gabionensitzbank mit angrenzendem Staudenbeet
Die Gabionensitzbank mit angrenzendem Staudenbeet

Eine Idee nimmt Gestalt an

Gesamtensemble   -  Kräuterschnecke  -  Stauden-"Arena"  -  Gabionensitzbank  -  Staudenbeet
Gesamtensemble - Kräuterschnecke - Stauden-"Arena" - Gabionensitzbank - Staudenbeet
Die Trockenmauer
Die Trockenmauer
Die Mauerkrone ist bepflanzt  -  die Beetfläche der "Stauden-Arena" ist für die Bepflanzung vorbereitet.
Die Mauerkrone ist bepflanzt - die Beetfläche der "Stauden-Arena" ist für die Bepflanzung vorbereitet.

die Baumaterial-Lieferanten:

Witterung und Zeit hatten dem Natursteinkegel, der sich vorher auf Höhe der jetzigen Sitzbank befand, schon arg zugesetzt und instabil werden lassen. Er wurde deshalb abgetragen.

Die Steine wurden auf ihre  "Wiederverwertbarkeit" überprüft und zusammen mit dem Material aus der alten Kräuterspirale einem neuen Zweck zugeführt und in der Trockenmauer verbaut.

Andere Steine wurden Füllmaterial für die Gabionensitzbank.

Für die Beetabgrenzung und Teile der Trockenmauer wurden - wie bei der angrenzenden Kräuterschnecke - Natursteinquader aus Sellenberger Muschelkalk verwendet.


Blick auf die Trockenmauer - quasi die "Rückseite" des Steingartens Stauden-"Arena"; rechts die Kräuterspirale
Blick auf die Trockenmauer - quasi die "Rückseite" des Steingartens Stauden-"Arena"; rechts die Kräuterspirale

Die Bepflanzung im Steingarten

Die Mauerkrone der Trockenmauer wurde mit verschiedenen Sedum-Arten bepflanzt. Polster- und Bodendeckerstauden, die über das ganze Gartenjahr hinweg blühen, wechseln sich in Farben und Formen ab. Uns war es sehr wichtig, dass hier Bienen und Insekten reichlich Futter finden.

Die Pflanzennamen sind entsprechend verlinkt - einfach anklicken und Sie kommen an die entsprechenden Informationen zu diese Stauden.

Garten-Fettblatt

'Weihenstephaner Gold'

Grasnelke

Armeria mar. 'Splendens'

Polster-Schafgarbe

Achillea tomentosa 'Aurea'

Rundblättr. Glockenblume

Campanula ... 'Olympica'

Schleifenblume

Iberis sempervirens

Mittagsblume

Delosperma lineare

Blaugraues Fettblatt

Sed.cyaneum 'Rosenteppich'

Grasnelke

Armeria maritima 'Alba'

Zwergschleierkraut

Gypsophila repens 'Rosea'

Küchenschelle

Pulsatilla vul. 'Röde Klokke'

Stachelnüßchen

'Kupferteppich'

Mittagsblume

Delosperma cooperi

Felsen-Fettblatt

Sed.cauticolum 'Robustum'

Gänsekresse

Arabis 'Variegata'

Steinkraut

Alyssum monta. 'Berggold'

Gemeine Küchenschelle

Pulsatilla vulgaris

Kissenaster

Aster dumosus 'Starlight'

Teppich-Phlox

Phlox 'Emerald Cushion'



Das Staudenbeet an der Gabionensitzbank

Flächige, naturnahe Bodendecker, die sich auch am Gehölzrand wohlfühlen sind hier ebenso vertreten wie Astern, Storchschnabel und Bergenien.

Teppich-Ungarwurz

Waldsteinia ternata

Storchschnabel 'Biokovo'

Geranium cantabrigiense

Vergissmeinnicht 'Jack Frost'

Brunnera macrophylla

Warley Elfenblume

Epimedium 'Orangekönigin'

Blut-Storchschnabel

Geranium sanguineum

Schneckenknöterich

Bistorta affinis 'Darjeeling Red'

Virginia-Goldkörbchen

Chrysogonum virginianum

Bergenie 'Herbstblüte'

Bergenia cordifolia

Ageratum-Aster

var. adustus 'Nanus'



....   hinter der Trockenmauer

Hier haben wir uns für robuste, langlebige Blattschmuckstauden entschieden - es wurden verschiedene Funkien gepflanzt (hier noch einmal ein großes Dankeschön an Martha für die Pflanzenspende). Aber auch Hortensien und ein Knopfstrauch haben dort einen Platz gefunden. In den nächsten Jahren, davon gehen wir aus, wird alles zu einem harmonischen Ganzen "verwachsen".

Blaublatt-Funkie

Hosta sieboldiana 'Elegans'

Blaublatt-Funkie

Hosta ... 'Bressingham Blue'

Funkie / Hosta

'Great Expectations'

Lilienfunkie

Hosta ... 'Royal Standard'

Wellblattfunkie

Hosta .... 'undulata'

Blaue Gelbrandfunkie

Hosta 'Wide Brim'



Eichblatt-Hortensie   "Snow Queen"

Hydrangea quercifolia 'Snow Queen'

 

 

Die Eichenblatt Hortensie unterscheidet sich von der anderen Hortensie in vielen Eigenschaften. Da sie auch Fröste bis zu  minus 10 Grad sehr gut verträgt, bleiben häufig die Blätter bis weit in den Winter hinein am Strauch. Ihre grünen Blätter färben sich im Herbst in orangerot bis rot.  Die Eichenblatt Hortensie wird bis zu 2  Meter hoch. Ihre weißen Blüten erscheinen meistens im Juli und bleiben lange am Strauch. Der Gartenboden sollt leicht humos und nicht zu trocken sein. Die Eichenblatt Hortensie ist eine winterharte Gartenpflanze.

 



Japanische Tee-Hortensie "Oamacha"

Hydrangea serrata 'Oamacha' ist die wohl ungewöhnlichste Hortensie unter allen. Von Juni bis August schmückt sie sich mit hellrosa bis amethystblauen Tellerblüten, die von weißrosa bis lilafarbenen Randblüten umgeben sind. Der Strauch erreicht eine Höhe von 1,20 m und wächst breit aufrecht. Ein sonniger bis halbschattiger Standort und gute Wasserversorgung sind die Bedingungen für ihr optimales Wachstum.



Hortensie  'AnnaBell'

Die Schneeball-Hortensie Annabelle ist eine unglaublich großblumige und blühfreudige Freiland-Hortensie. Die dunkelgrüne, bläulich schimmernde Belaubung bietet einen eleganten Kontrast für die imposanten Blütenbälle.

Die Annabelle (Hydrangea arborescens) blüht viele Monate durch und, ist ausgesprochen winterhart.



Knopfstrauch  -  Cephalanthus occidentalis

eingescanntes Edikett der "Knopfblume"
eingescanntes Edikett der "Knopfblume"

Der Knopfbusch (Knopfstrauch), der auch als Honigball oder Knöpfchenblume bekannt ist, ist ein spät blühender, sommergrüner, meist vielstämmiger  aber auch giftiger Strauch, der unter optimalen Bedingungen Wuchshöhen von bis zu 150 cm erreichen kann.

Das Besondere an dieser Pflanze sind ihre creme-farbigen kugeligen Röhrenblüten, die mit ihren weit herausragenden Staubgefäßen an ein Nadelkissen erinnern.

Diese lang gestielten Blüten zeigen sich meist von Juli/August bis September und verströmen einen intensiven aber angenehmen Honigduft, der zahlreiche Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten anlockt.

Der Cephalanthus wächst als offen verzweigter Strauch und wirft im Herbst sein Laub ab.



Die Fotos der Pflanzen stammen von Wikimedia bzw. Hortipedia und sind mit ihrem Ursprung verlinkt.

Einzelheiten zu den Urhebern siehe  -  Bildnachweise  -  (Impressum).

Die  "Sortennamen"  sind mit Staudengärtnereien - oder Baumschulen  (bzw. deren Shops)   o.ä.

verlinkt und sollen weitere Produktinformationen liefern. 

Die Auswahl ist zufällig und stellt keine Bewertung unsererseits dar !!!

Vohburg, am 31.03.2018    HPStoll